Fachanwalt für Arbeitsrecht – Anja Gotsche
Anja Gotsche
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Willkommen bei Ihrer Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht – Anja Gotsche
Anja Gotsche
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Ich helfe Ihnen bei

  • Kündigung
  • Aufhebungsvertrag
  • Zwangspensionierung

Mit meiner langjährigen Praxis- und Prozesserfahrung im Arbeitsrecht stehe ich an Ihrer Seite.

Jetzt Termin vereinbaren
Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin
0221 - 88 74 311
Oder schreiben Sie mir eine E-Mail
Per E-Mail
Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin
0221 - 88 74 311
Oder schreiben Sie mir eine E-Mail
Per E-Mail

Das sagen meine Mandanten

Top Bewertungen auf Anwalt.de

4.9 aus 84 Bewertungen
Bewertungen lesen

Top Bewertungen auf Google

5.0 aus 32 Bewertungen
Bewertungen lesen

Ihr Anliegen in meiner Kanzlei

Sie können darauf vertrauen, dass Ihr Anliegen in meiner Kanzlei kompetent betreut wird. Um eine bestmögliche Lösung zu erzielen, setze ich mein Fachwissen zielgerichtet und strategisch ein. Bei meiner Arbeit verliere ich nie aus den Augen, dass die Angelegenheit für meine Mandanten von besonderer, existentieller Bedeutung ist. Die Zufriedenheit meiner Mandanten bestätigt, dass dies der richtige Weg ist.

Termin vereinbaren
  • Berufserfahrung seit 2004
  • Ausführliche Besprechungen
  • Fachanwaltliche Kompetenz

Aktuell aus meinem Blog

Zum Blog
06. Jun 2024

BAG zu den Sorgfaltspflichten des Rechtsanwalts

Der Sechste Senat des Bundesarbeitsgerichts beabsichtigt, sich der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) zur Sorgfaltspflicht des Rechtsanwalts in Fristsachen anzuschließen, wonach ein Rechtsanwalt den Ablauf von Rechtsmittelbegründungsfristen immer dann eigenverantwortlich zu prüfen hat, wenn ihm die Akten im Zusammenhang mit einer fristgebundenen Verfahrenshandlung, insbesondere zu deren Bearbeitung, vorgelegt werden. Dabei muss der Rechtsanwalt auch alle weiteren unerledigten Fristen einschließlich ihrer Notierung in den Handakten prüfen, wobei er sich hierbei grundsätzlich auf die Prüfung der Vermerke in der Handakte beschränken darf, sofern sich keine Zweifel an deren Richtigkeit aufdrängen (BGH 17. Mai 2023 – XII ZB 533/22 -; 19. Oktober 2022 – XII ZB 113/21 -).

Weiterlesen
20. Mar 2024

Entgeltfortzahlung aufgrund einer SARS-CoV-2-Infektion und behördlicher Absonderungsanordnung

Eine SARS-CoV-2-Infektion stellt auch bei einem symptomlosen Verlauf eine Krankheit nach § 3 Abs. 1 EFZG dar, die zur Arbeitsunfähigkeit führt, wenn es dem Arbeitnehmer infolge einer behördlichen Absonderungsanordnung rechtlich unmöglich ist, die geschuldete Tätigkeit bei dem Arbeitgeber zu erbringen und eine Erbringung in der häuslichen Umgebung nicht in Betracht kommt.

Weiterlesen

Kooperationen bestehen mit den Kanzleien von:

Rechtsanwalt Jan Peter Feddersen
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin
Claudia Koyka
Fachanwältin für Arbeitsrecht, Mediatorin