Wir helfen Ihnen bei Ihrem Anliegen.
Sprechen Sie uns einfach an.

ANJA GOTSCHE
RECHTSANWÄLTIN
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin.
Oder schildern sie uns Ihren Fall per E-Mail.

Wir helfen Ihnen bei allen Fragen rund um  das Arbeitsrecht und das Beamtenrecht.

Sie können darauf vertrauen, dass Ihr Anliegen in unserer Kanzlei kompetent betreut wird. Um eine bestmögliche Lösung zu erzielen, setzen wir unser Fachwissen zielgerichtet und strategisch ein. Bei unserer Arbeit verlieren wir nie aus den Augen, dass die Angelegenheit für unsere Mandanten von besonderer, existentieller Bedeutung ist. Die Zufriedenheit unserer Mandanten bestätigt, dass dies der richtige Weg ist.

Arbeitsrecht

Kündigung, Abmahnung, Arbeitsvertrag, Aufhebungsvertrag, Urlaubsanspruch, Sonderurlaub, Freistellung u.a.

Beamtenrecht

Versetzung in den Ruhestand, Dienstunfähigkeit, Disziplinarverfahren, dienstliche Beurteilung, Sonderbeurlaubung, Versetzung u.a.

Aktuell aus unserem blog

Karneval steht vor der Tür - was man wissen sollte

Karneval steht vor der Tür. In vielen Städten des Rheinlands bricht in dieser Zeit ein Ausnahmezustand aus. Allerdings gilt dies nicht unbedingt am Arbeitsplatz. Weder Weiberfastnacht noch Rosenmontag sind als gesetzliche Feiertage in den Feiertagsgesetzen der Länder anerkannt. Grundsätzlich gilt: Wer Karneval nicht arbeiten will, muss sich Urlaub nehmen. Es gibt aber auch Ausnahmen, die sich aus Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder sogenannter betrieblicher Übung herleiten lassen. Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen können in Einzelfällen regeln, dass z.B. der Rosenmontag arbeitsfrei sein soll. Ein Anspruch auf einen freien Karnevalstag kann aber unter Umständen auch dadurch entstehen, dass dies die letzten Jahre “immer so war”. Die Arbeitsgerichte nehmen eine solche „betriebliche Übung“ schon bei einer dreimaligen unterbrechungsfreien gleichartigen Wiederholung an – also etwa wenn dreimal hintereinander an Rosenmontag arbeitsfrei war. Das gilt allerdings nicht, wenn der Betrieb jeweils ausdrücklich klargestellt hat, dass die Arbeitsbefreiung nur für das jeweilige Jahr galt.

"Sabine" im Anmarsch..

Diese Frage stellen sich heute viele Beschäftigte. Schulen und Kitas sind geschlossen – muss ich trotzdem zur Arbeit?

Kontaktieren Sie uns jetzt. Wir beraten Sie gerne.

Arnulfstraße 1
50937 Köln
Link zu Google Maps

Tel: 0221 - 88 74 311
Fax: 0221 - 96 43 49 09

buero@kanzlei-gotsche.de
www.kanzlei-gotsche.de

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin.

Oder schildern sie uns Ihren Fall per E-Mail.

Sie finden uns auch bei Anwalt.de